Ein Buch, das selbst Ich zuende lesen würde!

Mal ganz ehrlich in die Runde gefragt, wer würde sich bei der Aufforderung „Mach dieses Buch fertig“ nicht ganz schnell fragen “ Ok, gekauft, wo ist die Kasse? “

Als ich es las dachte ich nur an all die vergäudete Zeit ,die ich damit verbracht habe ein Buch zu lesen ohne auch nur den Ansatzt von Gebrauchsspuren zurückzulassen, um es nacher noch für den normal Preis bei Ebay Kleinanzeigen zu versteigern. Doch dieses Buch verlangte genau das Gegenteil, es schrie ja förmlich dannach es aus dem 17. Stockwerk vom Balkon zu werfen und dann noch hoffentlich in eine Matschpfützte zu treffen. Mir kamen die lebhaftesten Phantasien, wie es als Candle- Light- Dinner Partner zu verwenden und ihm doch einfach anstatt nen Teller, die Spagetti in sein Inhaltsverzeichniss zu schmieren. Oder auch, es als Waffe gegen Spinnen und Fliegen oder anderen Krabbelviecher zu verwenden. Einfach mal Seiten rausreißen und sie dem Hund verfüttern (ohne Spaß, Agent Schweinenase würde alles Fressen das keine Beine hat) .

Also, stand es außer Frage, ob ich mir DAS Buch der Bücher kaufen würde, wer jetzt auch so lebhafte Phantasien hat bekommt nun mal ein paar Daten zum Objekt der Begierde:

Name: Mach dieses Buch fertig

Autor: Keri Smith

Seitenanzahl: 183 ( Seitenzahlen müssen selbständig eingetragen werden)

Preis: 9.90€

ISBN: 978-3-88897-641-4

Und um mal einen Einblick in das Prachtstück zu gewinnen, ein paar Bilder…

FAZIT: Also, wenn das nicht mal ein lesenswertes Buch ist!

Zur Erklärung, in diesem Bestseller steht auf jeder Seite eine Aufgabe, die du mit diesem Buch anstellen sollst, z. B. Obstaufkleber sammeln und reinkleben, oder eine Seite in Farbe tunken, oder einem Freund die Seite geben (indem man sie rausreßt, wie auch sonst?) und der Freund darf damit alles macghen was er will, es gibt auch eine Seite für üble Schimpfwörter oder eine die dir sagt, dass du mit deinem Buch mal Gassi gehen solltest usw.

Es ist einfach unglaublich FANTASTISCH und das erste Buch seit langem, das ich mal wieder zuende lesen werde…Wenn das nicht mal eine Ansage ist! So, jetzt muss ich Schluss machen, denn da wartet jemand auf mich der mal eben aus dem Hochhaus geworfen werden muss!…

Advertisements

Nasenkoma

Es ist Weinachtszeit, naja, eigentlich noch nicht, aber trotzdem stehen schon seit ca. 3 Monaten die Weinachtsmänner und Lebkuchen in den Regalen. Meine Weinachtsstimmung könnte aber auch auf das ständige einstudieren von Weinachtsliedern zurückzufühen sein (ich bereite mich jetzt schon seelisch auf das Blockflöte spielen an Weinachten vor, denn dann heißt es wie jedes Jahr „Alle Jahre wieder“ oder auch „Und wieder grüßt das Murmeltier“) Naja, worauf ich eigentlich hinaus will sind: Düfte! Und damit sind nicht die aromatischen Hundefürze gemeint, sondern die zum Nasenkoma führenden Weinachtsdüfte.

Ich habe nichts gegen den klassischen Vanille und Zimt Duft, aber muss es denn sein, dass an einem Weinachtsmarkt solch exotische Düfte wie Tannenbaum oder Gegrillter Bratapfel oder auch Kamin angeboten werden? Was kommt denn als nächstes? Verbranter Gänsebraten eau de beschwipster Onkel ? ? ?

Also das ist deffinitiev nichts für meine Nase! Ich habe da mal in unserem Regal rumge(schnuppert)stöbert und folgende Düfte gefunden:

– Den bereits erwähnten Tannenbaum- Duft

– Lebkuchen

– Weinachtsbäckerei

– und ich konnte es kaum fassen: Verbrannter Gänsebraten eau de… NEIN Quatsch, ganz so verdorben sind die Näschen  in unserer Wohnung dann doch nicht…

Tja, aber es gibt eine Entschtschuldigung für diese Riech- Ausrutscher im Winter, laut einer Studie der Schmelzkäsetoastfabrik (Name von Readaktion geändert ;)) ist es völlig normal, das dass Riechorgan im Winter ein paar seiner Riechzellen einfriert, das ist auch der Grund, warum man an Weinachten solche Intensieven Gerüche als normal wahrnimmt. Jetzt ich es auch zu erklären wie stark einem der erste Güllestreu im Frühjahr auffält, denn dann tauen die Zellen wieder auf und man riecht wieder ganz normal…

Und schon wieder was dazugelernt, a pro pros lernen, ich glaube da wartet die Blockflöte auf mich…

Teil 3 des Ultimatieven Plans: Die Ausrüstung…

Na, wie soll man sagen. Es ist das Herzstück des Agententums. (Ist Agententum überhaupt ein Wort?) Ich spreche von der Ausrüstung jeden Agentens und solche die es mal werden wollen.

Also zum wichtigsten Teil der Ausrüstung gehört zum einem:

ein Partner ( welchen ich zufällig auf der Straße gefunden habe, zusammen mit dem Schild “ VORSICHT! ACHTUNG!     WARNING! tollwut“ ) wie immer wird das negatieve klein gedruckt aber wie dem auch sei…

eine Agentin warum auch immer ich diese an die 2. Stelle gepackt habe.

Tja, wenn man das hat fehlen einem lediglich 10564 andere nebensächlichere bis unwichtige Dinge… z. B

Fake- Schneutzer für die Tarnung zwischendurch

Falls man unterwegs mal eben jemanden eine überbraten muss…

Zur Abschreckung des Täters: “ Bleiben sie stehen, oder ich drehe die Musik noch   lauter!“

Falls man mal dringend jemanden abwerfen muss,sei es der Nachbarshund oder sei es der Weinachtsmann

Wenn einen die Langeweile erwischt…

Für den kleinen Hunger zwischendurch…

Die Liste ist unendlich lang, ich könnte euch noch stundenlang von meinen Reportoire berichten aber mit Sicherheit schlafen dabei nicht nur meine kleinen Zehnägel ein…

Ach, was solls ich nenne euch noch ein paar:

– Pfefferspray: Falls im Restaurant mal wieder der Pfeffer fehlt (warte sehnsüchtig auf die Erfindung von Salzspray)

– eine Lupe: denn eine Brille sieht einfach uncool aus (AUSNAHME: Sonnenbrille)

– einen Wanderstock: was sonst kann man so gut als Rückenkratzer verwenden

und vieles mehr und bevor jetzt gleich noch wichtigere Körperteile als die Zehen einschlafen, höre ich lieber auf und sage, bis zur nächsten Mission!

Mathe ist ein Arschloch und alles andere was mit Schule zu tun hat auch!

Um ehrlich zu sein, eigentlich hätte ich jetzt meine Mathehausaufgaben zu machen, EIGENTLICH…

Denn ehrlich gesagt, little Miss Undercover ist jetzt wirklich nicht der Zahlenmensch, aber ich wollte euch doch nicht schon wieder versetzten.

Tja, es hat wieder angefangen… WAS? Die Hölle auf Erden! Was denn sonst? Wo sonst außer in der Schule trifft man jeden Tag auf alte, grauhaarige, bierbäuchige oder Modeschlamassel- Gestalten. Wie nennt man sie noch gleich? Ach ja richtig! Lehrer. Aber nicht nur das, hat die Schule zu bieten. Sie ist auch stets besorgt darum das WIR Schüler in unserer Freizeit keine langeweile bekomme. Da hat sich die Schule nähmlich was ganz besonderes ausgedacht (wäre doch nicht nötig gewesen!). Man nennt diese Art von Freizeitbeschäftigung auch: Am Stuhl festwachsen und Bleistiftkauen, kurz gesagt: Hausaufgaben.

Aber es gibt ja bestimmt nicht nur schlechtes dort, werden sich die Erwachsenden jetzt fragen. Mhm… mal kurz überlegen? Doch stimmt, es gibt etwas was ich heiß und innig liebe, wenn man im Unterricht sitzt und nichts und ich meine rein gar nichts versteht und dann der Lehrer sagt:“ Komm das kannst du, zeig es doch mal an der Tafel.“ Da setzt man dann sein gekünsteltes Lächeln auf, denkt sich aber: *piep.piiiiieeeepppiipieeep———–*** oder kurz gesagt:

MATHE IST EINE DOOFE SCHWEINEBACKE !!!

Nächste Mission der etwas eckligen Art

Es ist Herbst. Es ist kalt. Es ist ungemütlich draußen. Ich weiß, ich weiß, ich erzähle euch da nichts neues. Aber wisst ihr was der Herbst noch ist? Genau! Filme- anguck-und gemütlich Popcorn essen-Zeit . Tja, und als ich im Lidl an dem Regal mit dem Mikrowellen Popcorn vorbeiging, dachte ich an die Abende an denen ich mit verheulten Augen und roter Nase auf meiner schwedischen Möbelhaus ( dessen Name geheim bleibt) – Couch sitze. Wie ich meinen Lieblingsfilm angucke ( und das schon zum 465 mal) . Man könnte meinen ich könnte den Text des Film mitsprechen und müsste langsam wissen das der Tünnes mit dem Schiff untergeht ABER dem ist nicht so. Wir alle wissen doch um welchen Film es sich handelt. Richtig, Fast and the Furious. Nein, Quatsch. Titanic. Ich kann förmlich sehen wie sich bei euch der Gesichtsausdruck von euphorisch auf `Oh nein, nicht schon wieder` verändert hat. Aber da müsst ihr jetzt durch. Nun zum Thema Popcorn zurück.  Also, ich kaufte das Mikrowellen- Popcorn in SALZIG! Wenn schon denn schon.

Nun ein paar Daten:

Hersteller: Lidl ( MCENNEDY)

Preis: 0.99€

Zutaten: Reichlich Konservierungsstoffe und E- so und so für den Geschmack

Kallorien: eine Tüte (100g) hat verflixte 477 kcal

Fazit:

Es ist nicht unbedingt lecker wenn dir während des Films auffällt, dass das Popcorn salziger schmeckt als deine Tränen. Aber erstmal von vorne.  Es war relatiev simpel, die Anleitung, in der das Wort POPPEN ungefähr 20 mal vorkam war  amüsant und Hilfreich. Tja, doch zwischenzeitlich hatte ich ziemliche Sorge um meine Mikrowelle, es stieg ein schwarzer Rauch auf. Man hätte fast meinen können das dir dein Mikrowellen Popcorn gleich um die Ohren fliegt. Aber ein kleiner Adrenalinkick für zwischendurch ist ja auch nicht schlecht. Als ich dann nach 3 Minuten den Popvorgang abschließ kam mir erstmal ein übler Geruch entgegen, ich dachte: Hui, hat der Bauer mal wieder seinen Güllewagen in unserer Küche entleert? Die Tüte war außerdem so prall, dass ich dachte, wenn ich die jetzt aufmache gibt es einen 2. Urknall! Ich entschloss mich dennoch das Risiko einzugehen. ( Was tut man nicht alles für salziges Mikrowellen- Popcorn?) Ja, das Ergebniss sah relatiev einladend aus, bis auf die Erstickungsanfälle die beim öffnen der Tüte auftraten ging es mir soweit ganz gut. Der Geschmack war… na, was denkt ihr wohl? Ganz genau, POTTWIEDERLICH. Ich hatte das Gefühl mein Körper ist auf dem besten Weg  in den Selbstzerstörungsprozess zu wechseln wenn ich auch noch einen Bissen mehr nahm. Die Hersteller sollten mal ernsthaft darüber nachdenken, eins dieser Riesiken und Nebenwirkungen Heftchen dazuzulegen!

Mein Endfazit:

Wenn ihr jemanden kennt, den ihr zum Tod nicht ausstehen könnt. Investiert doch 99ct in ihn und ihr werdet eine große Freude daran haben!

Das Bild hat eine äußerst unpassende Stelle erwischt…  ;D