Der George aus der Steinzeit

boy george

Das ist Boy George.

Boy George ist’n fancy Typ aus den 80er Jahren.

Ja, das war irgendwann mal vor 35789 Trillionen Jahren, als Vokuhila noch trendy war und man Dieter Bohlen für einen begnadeten Sänger hielt.

Ich weiß, das müssen wirklich kranke Menschen gewesen sein.

Wie dem auch sei. Boy George hat da so ein Lied, welches ich in den letzten Tagen auf eine ungesunde Weise überkonsumiert habe… Karma Chameleon. Ich spreche hier nicht von 1, 2 mal hören, nein, ich meine 34 mal hören,

hintereinander,

den Text mitgrölen und dämlich (däHHHHmlich) dazu tanzen, nein, nicht tanzen. Es ist mehr eine Art epileptischen Anfall vortäuschen. Wie dem auch sei, jedenfalls brachte mich dieser Vorgang den ich im Folgenden einfach nur noch als das Grauen bezeichnen werde auf die Idee, mir ein Butterbrot mit Tofuwurst zu …ähm…schmieren!?

Was?

Ihr habt doch jetzt nicht im ernst irgendwas sinnvolles erwartet? Den Sockenstapel unterm Bett beseitigen, Leuten in Zeitungen nen Schnurrbart ins Gesicht malen, alles nur nicht DAS! Tja, sorry 🙂

Nein, ich sollte wohl doch mal zum Punkt kommen. Ich glaube, ich fühle mich auch manchmal wie ein Chamäleon. Nicht, dass ich ständig meine Farbe wechsele oder in ner Froop Puddingwerbung mitspiele, aber irgendwie auch schon, nur im übertragenen Sinne. Ihr wisst jetzt sicherlich total wovon ich rede, nicht wahr?

Ich meine, fragt ihr euch nicht auch oft, wer und vor allem wie bin ich eigentlich? Bin das wirklich ich, oder tue ich nur so um anderen zu gefallen? Sind das wirklich meine Gedanken, oder die der Leute aus meinen Serien, mit denen ich mehr Zeit verbringe als mit meinem Opa (sorry Opa). Geht es einem Chamäleon da nicht irgendwie genauso? Wenn es ständig die Farbe ändert, um sich seiner Umgebung anzupassen, vergisst es dann nicht, wie seine echte, ursprüngliche Farbe war? Ich glaube, so fühle ich mich momentan. Irgendwie denkt man, ist doch alles voll krass obermäßig okay mit mir aber doch fühlt man sich nicht so wirklich echt. Wow, wenn ihr jetzt nicht denkt, die Alte hat ja mal nen fetten Oberknacks, dann weiß ich auch nicht.

Und um jetzt nochmal auf den guten alten George zurückzukommen, jaaa, dem aus der Steinzeit 😉 Ich finde es wahnsinnig toll, dass er, auch wenn er zugegebenermaßen überdurchschnittlich idiotisch aussieht, weiß welche Farbe seine ist. Er steht dazu, dass er nicht so lahm und öde ist wie alle anderen und ich glaube, der Kerl ist ziemlich im reinen mit sich und seinen 56 Rasterflusen auf’m Kopf. Ja, und so doof das jetzt auch klingt, ich würde auch gerne an diesem Punkt stehen. Vielleicht mit ein bisschen weniger Pompöösität (und wie das ein Wort ist!) und Wischmopfriese, aber mit der Erkenntnis, so will ich sein, so bin ich wirklich, und das muss ich tun um so zu werden.

Es lebe das Froop-pudding Chamäleon! Wuhuu!

 

Advertisements