Wer hat Lust auf Sauerei???

Diese Zeilen schreibe ich gerade mit einem Kilo Tesafilm an meinen Fingern und stundenlang-drauf-aber-immer noch nicht-getrocknet- Naggellack. Macht das erstmal nach. Na gut, meine Tastatur erlebt zwar gerade Karneval, Weinachten und Bill Kaulitz zusammen, aber egal, denn was tut man nicht alles für die lieben Leser. Ja, es ist wieder so weit: Littlemissundercover ist wieder auf Mission und diesmal testet sie Youtubetutorials. Youtube…was? Tutorials! Das sind Anleitungen von Leuten, die grundsätzlich immer eine penetrante gute Laune haben und dir zeigen, was du eigentlich noch nie wissen wolltest und du eigentlich auch überhaupt nicht brauchst, aber es so überzeugend präsentieren, dass du dir denkst: Scheiße,eigentlich brauche ich das. Das brauche ich ganz dringend!!!

🙂

Jedenfalls, obwohl ich sowas natürlich gaaanz kritisch sehe, habe ich mir ein Nageltutorial rausgesucht. und zwar das Marble Nails Tutorial von Macbarbie07.IMG_7048

Tja, es sah alles so einfach und schön aus, die gute Laune von ihr hat mich förmlich mitgerissen und dann wurde mir plötzlich klar: Ich BRAUCHE das!!!

Alles was man dafür benötigt ist:

IMG_7038

1. eine Schale mit Wasser, die man dannach eigentlich entsorgen kann

2. Nagellacke

3. Tesafilm

4. Wattepads

5. Nagellackentferner

6. Zahnstocher

Naja, so easypisi und schnell und einfach und überhaupt, konnte die Sache ab dem Punkt schon gar nicht mehr werden. Das habe ich spätestens dann gemerkt als ich alle meine Finger mit Tesafilm einmumifizieren sollte…

IMG_7044… und einen nach dem anderen in die Nagellacksauce stecken sollte. Also, man macht von jeder Farbe einen Tropfen in das Wasser, verschmiert das mit dem Zahnstocher und dippt dann einen Finger rein. Die ganze Prozedur natürlich für jeden Finger einzeln.IMG_7046

Wie ihr seht, alles gaaanz einfach und unkompliziert 🙂 Dannach solltet ihr das ganze gut trocknen lassen und möglichst keine Artikel auf eurem Blog schreiben, einen Sauerbraten konsumieren, Bill Kaullitz hören oder einen Kopfstand machen und dabei heißen Kakao durch die Nase ziehen (geht sowas?).

Dann zieht ihr einfach nur den Tesafilm ab und legt ihn am besten nicht einfach auf euren Tisch, denn NEIN, man bekommt ihn nicht einfach wieder weg 🙂 Jedenfalls hat das freilegen der Nägel schon so ein bisschen was von Geschenke auspacken, wenn ihr im Hintergrund Wham! und Last Christmas hört könnte man wirklich schon von Weinachtsstimmung sprechen.

So und weil das alles so einfach und unkompliziert ist könnt ihr die Reste, wenn überhaupt Reste auf euren Fingern vorhanden sind 😉 , mit Nagellackentferner entfernen. Fertig 🙂

IMG_7051

Fazit:

Ok, wo soll ich da nur anfangen? Also dieses wirklich atemberaubende Azeton und Lösemittel Erlebniss, dass mich beinahe 1 Stunde gekostet hat, war einfach nur der größte Mist überhaupt. Jetzt ist es raus! Seien wir doch mal ehrlich, es ist schon ganz schön frustrierend, wenn man 1 Stunde seines Lebens Nagellack widmet und deine Nägel dannach ziemlich vergewaltigt aussehen. Naja, aber jetzt ist es auch egal, ich laufe damit rum als wenn das jetzt neben Jutebeuteln und Bubbletea der neueste Schrei wäre. Spaßig war es auf jeden Fall, allein deshalb lohnt es sich schon, dieses Dingsbums auszuprobieren. So, und wenn ihr dannach keine Azetonvergasung erlitten habt sehen wir uns im nächsten Artikel.

IMG_7061

Advertisements